Der Business VoIP-Anschluss für Ihre Telefonanlage.

Sie fragen.

Wir antworten.


Produkte und Dienstleistungen

Was ist der Unterschied zwischen dem Produkt PBX connect und PBX number?

Das Produkt PBX connect ist der Hauptanschluss. Dabei handelt es sich um ein Sammelkonto, das anfänglich noch keine Rufnummern beinhaltet. Erst nach erfolgreicher Registrierung für PBX connect können Sie anschliessend über Ihr Benutzerkonto die gewünschten Rufnummern (PBX number) registrieren.

Wieviele Rufnummern kann ich registrieren und über VOIPGATEWAY nutzen?

Sie können unlimitiert viele Rufnummern registrieren. Die monatlichen Gebühren betragen pro Rufnummer € 1.50.

Wieviele Gespräche kann ich pro Rufnummer gleichzeitig führen?

Sie können bi s zu 10 gleichzeitige Gespräche pro Rufnummer führen.

Kann ich irgendwelche Rufnummern registrieren?

Nein, Sie dürfen nur Festnetznummern registrieren, an denen Sie ein Nutzungsrecht haben.

Muss ich meine Telefon-Anschlüsse bei meinem jetzigen Provider behalten oder kann ich diese auflösen?

Sie müssen die Anschlüsse und Rufnummern bei Ihrem jetzigen Provider zwingend behalten. VOIPGATEWAY kann nur für ausgehende Gespräche ins Fest- und Mobilnetz genutzt werden.

Bietet VOIPGATEWAY Rufnummernportierungen an?

Nein, wir bieten keine Vollportierungen von Rufnummern an. Aus diesem Grund können Sie VOIPGATEWAY ausschliesslich für ausgehende Anrufe nutzen (ausser innerhalb des VOIPGATEWAY-Netzes).

Kann ich bei VOIPGATEWAY neue Rufnummern bestellen?

Nein, VOIPGATEWAY bietet keine neue Rufnummern an. Sie können Ihre bestehenden Rufnummern bei VOIPGATEWAY registrieren und mit diesen Rufnummern über VOIPGATEWAY telefonieren.

Kann ich die Caller-ID (CLIP) für ausgehende Gespräche anpassen?

Anfragen für  CLIP-Anpassungen  können unserem Kundendienst mitgeteilt werden. Dazu benötigen wir zwingend eine Bestätigung, dass der Kunde der rechtmässige Besitzer dieser Rufnummer ist, bzw. das Nutzungsrecht daran hat.

Tarife

Wie erfolgt die Abrechnung bei VOIPGATEWAY?

Die Abrechnung ist minutenweise. D.h. jede angefangene Minute zählt eine Minute.

Sind Anrufe innerhalb des VOIPGATWAY Netzes kostenlos?

Ja, alle Gespräche innerhalb des VOIPGATEWAY Netzes sind kostenlos. Wenn Sie an verschiedenen Firmenstandorte einen VOIPGATEWAY-Anschluss haben können Sie zum Nulltarif innerhalb der Standorte telefonieren, unabhängig des Standortes.

Gibt es unterschiedliche Tarife abhängig der Tageszeit oder Wochentage?

Nein, bei VOIPGATEWAY gibt es nur einen Einheitstarif.

Service- und Businessnummern (Sharecost) werden von VOIPGATWAY nicht unterstützt. Wie können solche Sharecost-Nummern angerufen werden?

Die Telefonanlage kann so konfiguriert werden, dass alle Anrufe auf Servicenummern automatisch über Ihren Festnetzanschluss geroutet werden.

Abrechnung und Zahlungsbedingungen

Kann ich die Dienstleistung nicht per Monatsrechnung beziehen?

Nein, VOIPGATEWAY kann nur im prepaid-Modus genutzt werden. Sie erhalten zu Beginn nach der Anmeldung eine Rechnung per E-Mail zugestellt, bei der die Einrichtungsgebühren, die Abogebühren für den PBX connect-Anschluss für die ersten 12 Monate und ein Gesprächsguthaben von € 50.- verrechnet werden. Anschliessend können Sie Ihr Konto mit einem freiwählbaren Guthaben aufladen.

Weshalb kann ich die erste Rechnung nicht mit Kreditkarte bezahlen?

Aus sicherheitsgründen muss die erste Rechnung per Bank- oder Postüberweisung bezahlt werden. Anschliessend wird die Option Kreditkartenzahlung in Ihrem Konto aktiviert und Sie können zukünftig Ihr VOIPGATEWAY-Konto mit Kreditkarte aufladen.

Bekomme ich bei einer Kreditkartenzahlung einen Zahlungsbeleg für meine Buchhaltung?

Sie können in Ihrem Benutzerkonto jederzeit einen entsprechenden Zahlungsbeleg generieren und ausdrucken.

Wo kann ich die Gesprächs- und Kostenübersicht einsehen?

In Ihrem Benutzerkonto können Sie unter Kontoauszug alle Gesprächsnachweise und Kostenpositionen in der gewünschten Zeitperiode abfragen und downloaden.

Werde ich informiert, wenn der Saldo auf meinem VOIPGATEWAY-Konto kurz vor € 0.- ist oder wird es einfach blockiert?

Sobald Ihr Kontostand € 20.- erreicht, erhalten Sie eine automatische E-Mailbenachrichtigung. Anschliessend sollten Sie Ihr Konto mit Guthaben aufladen. Wenn Sie keine Zahlung veranlassen und der Kontostand auf Ihrem VOIPGATEWAY-Konto auf € 0.- sinkt, wird der Service automatisch unterbrochen.

Welche Kreditkarten werden akzeptiert?

Zur Zeit können Zahlungen mit Mastercard und Visa durchgeführt werden.

Benutzerkonto (Webinterface)

Wo kann ich mich in mein Webinterface einloggen?

Sie können auf der Website oben auf „Account-Login“ klicken oder direkt https://my.voipgateway.com im Browser eingeben.

Wo finde ich meine Zugangsdaten für das Webinterface?

Wenn Sie sich für einen PBX Connect-Anschluss angemeldet haben, erhalten Sie innert 24 Stunden (werktags) ein Bestätigungsmail mit den entsprechenden Zugangsdaten.

Ich habe das Passwort vergessen. Was muss ich tun?

Sie können jederzeit auf „Passwort wiederherstellen“ klicken und Sie erhalten eine E-Mail mit dem neuen Passwort. Sobald Sie eingeloggt sind, können Sie das Passwort wieder ändern.

Welche Funktionen bietet mir das Benutzerkonto?

In Ihrem persönlichen Benutzerkonto können Sie Ihre Adressangaben verwalten, neue Rufnummern registrieren, Kreditkartenzahlungen durchführen, Zahlungsbelege erstellen, Gesprächs- und Kostenübersichten abfragen u.v.m. Eine detaillierte Anleitung für das VOIPGATWAY Benutzerkonto finden Sie hier.

Ich habe mich für ein Testkonto angemeldet, jedoch kein Zugang für ein Webinterface erhalten?

Bei einem kostenlosen Testkonto erhalten Sie keinen Zugang für das Webinterface. Um unsere VoIP-Dienste zu testen benötigen Sie lediglich die im E-Mail enthaltenen Benutzerdaten, welche Sie auf der Telefonanlage oder SIP-Endgerät konfigurieren müssen.

Kostenloses Testkonto

Gehe ich mit der Testkonto-Anmeldung irgendwelche Verpflichtungen ein?

Nein, mit einem Testkonto gehen sie absolut keine Verpflichtungen ein und Sie können es kostenlos 3 Monate testen (inkl. Startguthaben von € 50.-)

Kann ich mehrere Testkonten eröffnen?

Nein, pro Firma/Person kann nur ein Testkonto bestellt werden.

Ich habe mich für ein Testkonto angemeldet und habe nun das Startguthaben von € 50.- aufgebraucht. Wie kann ich das Konto aufladen?

Das Testkonto können Sie selber nicht aufladen. Für die ersten Tests unserer Telefonie-Dienstleistung sind in der Regel € 50.- ausreichend. Sollten Sie dennoch mehr Guthaben für Ihre Tests benötigen, kontaktieren Sie unseren Kundendienst über das Kontaktformular.

Was passiert wenn ich das Testkonto nicht nutze?

Nach 3 Monaten wird das Testkonto automatisch deaktiviert. Allfälliges Restguthaben auf dem Testkonto verfällt (keine Auszahlung oder Transfer auf ein anderes Konto).

Technische Fragen

Wieviel Bandbreite benötige ich pro Gespräch?

Am besten rechnen Sie mit 100 kbit/s pro Gespräch (Up- und Download). Wenn Sie also 10 gleichzeitige Gespräche führen, sollten Sie eine Bandbreite von 1 Mbit/s Up- und Download haben.

Was passiert wenn die Internetleitung unterbrochen ist?

Da der bestehende analog/ISDN/PRI-Anschluss bei Ihrem Festnetzprovider bestehen bleibt, schaltet die Telefonanlage automatisch von SIP auf Festnetz um (sofern die Telefonanlage korrekt konfiguriert ist).

Unterstützt VOIPGATEWAY Anrufe auf Notrufe?

Nein, mit VOIPGATEWAY können Sie keine Anrufe auf Notruf-Nummern durchführen. Notrufe müssen über Ihren Festnetzanschluss getätigt werden. Das Routing kann auf der Telefonanlage entsprechend konfiguriert werden, dass bei einem Notruf das Routing automatisch über den Festnetzanschluss geroutet wird.

Nachdem ich eine Nummer gewählt habe, ertönt ''Das Passwort ist ungültig''?

Wenn Sie die Meldung "das Passwort ist ungültig" nach dem Verbindungsaufbau hören, haben Sie das falsche VOIP-Passwort auf Ihrer Telefonanlage konfiguriert. Verwenden Sie hier bitte das Ihnen von VOIPGATEWAY per E-Mail mitgeteilte VoIP-Passwort.

Wie kann ich das VoIP-Passwort ändern?

Das VoIP-Passwort kann aus sicherheitsgründen nicht selber geändert werden.

Was bedeutet die Meldung ''This account is not valid''?

Wenn Sie diese Meldung erhalten, haben Sie Ihre Benutzerkennung in der Konfiguration falsch eingegeben. Ihre Benutzerkennung ist immer gleichzeitig Ihre Telefonnummer mit der Landesvorwahl und muss zwingend im Format wie im Bestätigungsmail geschrieben eingegeben werden.

Was bedeutet die Meldung ''This call is not covered by your tarif plan''?

Die Fehlermeldung "This call is not covered by your tarif plan" kann zwei Ursachen haben.
1) Sie haben zuwenig Guthaben auf dem Konto um diesen Anruf zu tätigen. In diesem Fall müssen Sie Ihr Konto mit Guthaben aufladen.
2) Sie haben die Rufnummer im falschen Format eingegeben. Das kanonische Format mit + wird nicht unterstützt.

Was kann ich gegen Probleme mit der Sprachqualität tun (Aussetzer, Verzerrungen, Echos, Kein Ton)?

Probleme mit der Sprachqualität können verschiedene Ursachen haben:
 
a) bei Aussetzern ist darauf zu schliessen, dass die Latenzzeit Ihrer Internetverbindung zu gross ist. Evtl. ist die Bandbreite Ihrer Internetanbindung zu klein. Sollte das Problem vermehrt und in hohem Masse auftreten, sollten Sie Ihren Internet Service Provider kontaktieren.
 
b) Verzerrungen (blecherne Stimme) stammen meist von einem zu stark komprimierenden Audiocodec. Bitte machen Sie einige Versuche mit einem anderen Audiocodec z.B. G711a/G711u (PCMA/PCMU). Dies können Sie in der Konfiguration der Telefonanlage definieren.
 
c) Echos können in den meisten Telefonanlagen mit der Einstellung "Echo Cancellation" beseitigt werden.
 
d) Die Leitung bleibt stumm bzw. nur einseitiger Sprachverkehr: Hier blockiert vermutlich eine vorgeschaltete Firewall oder ein Router die nötigen Audioports. Überprüfen Sie bitte Ihre Netzwerkeinstellungen.

Was muss ich im Netzwerk alles berücksichtigen?


1. Port
Folgender Port ist für die VoIP Kommunikation wichtig: 5060
UDP: Auf diesem Port finden die Registrationen und Anrufsignalisationen statt.
RTP Portrange:
In diesem Portrange werden die Sprachdaten übermittelt. Dieser Portrange
kann auf der Telefonanlage konfiguriert werden. Die Einstellung heisst ist in der Regel Audio
Portrange oder RTP Portrange. Falls nicht der standard Portrange verwendet werden möchte,
kann dieser beliebig gesetzt werden. Dabei beachten sollten Sie, dass der Portrange höher
als 10‘000 gewählt wird, damit keine Ports von Services überschnitten werden, und pro
aktivem Gespräch mindestens 2 Ports verfügbar sind. Wenn zum Beispiel 10 Telefone
vorhanden sind und man davon ausgeht, dass jedes Telefon eventuell eine 3er Konferenz
macht, sollte der Portrange mindestens 60 Ports beinhalten.


2. Firewall
Auf der Firewall muss der Port 5060 UDP und der RTP Portrange freigegeben werden.
Beim Port 5060 empfehlen wir, falls möglich, eine Source Restriktion zu hinterlegen. Der Port
5060 muss für den IP Range 212.117.203.1 – 254 offen sein. Dieser IP Range ist von uns für
die VoIP Server reserviert.
Beim RTP Portrange darf keine Restriktion definiert sein. Die Sprachdaten werden meist peerto-
peer übermittelt. Dieser Portrange ist nicht Sicherheitskritisch, da die Telefonanlage nur
Sprachpackete auf diesen Ports entgegen nimmt.


3. Router
Damit die Telefonanlage auch eingehend erreichbar ist, müssen eingehende Packete auf dem
Port 5060 vom Router zur Telefonanlage weitergeleitet werden.
Um dies zu erreichen gibt es 2 Möglichkeiten:
1. NAT Keep Alive auf der Telefonanlage aktivieren. Es werden dann alle 20 – 30 Sekunden
ein Packet auf dem Port 5060 an den sipcall Server geschickt. Dadurch wird in der
dynamischen NAT Tabelle der Eintrag gehalten.
2. Portforwarding für den Port 5060 auf die Telefonanlage einrichten. Dann werden alle
Packete die auf dem Port 5060 ankommen an die Telefonanlage weitergeleitet. Auch SIP
Anfragen von anderen IPs als von den sipcall Servern. Daher sollte diese Variante nur in
Kombination mit einer Source Restriktion auf der Firewall verwendet werden.


4. SIP-ALG
Es gibt viele Router auf denen SIP-ALG nicht SIP konform arbeitet. Wenn Sie Probleme mit
der Sprachübertragung haben, also nichts zu hören ist, kann dies unter Umständen SIP-ALG
verursachen. Um die Sprachqualität optimal zu halten, wird beim Anrufaufbau als Zieladresse
für die Sprachdaten direkt die IP Adresse des Gateways, respektive des angerufenen VoIP
Anschlusses, angegeben. Manche SIP-ALGs ersetzen diese IP Adresse einfach mit der SIPServer
Adresse, wodurch die Sprachdaten an die falsche IP geschickt werden und nicht
ankommen. Bei solchen Problemen muss SIP-ALG auf dem Router deaktiviert werden. Diese
Einstellung kann je nach Router als „SIP processing“, „SIP-ALG“ oder „SIP Application Layer
Gateway“ benannt sein.

Wie schütze ich meine Telefonanlage gegen Missbrauchsversuche von Dritten?

1. Keine Standard-Passwörter und –Benutzername verwenden:
Vermeiden Sie Standard-Passwörter und Standard-Benutzernamen, welche Sie für Ihre Telefonanlage/PBX oder Telefone konfiguriert haben. Standardbenutzer auf der Telefonanlage/PBX beginnen vielfach bei ’10’ oder ’100’. Als Benutzer kann man beispielsweise ’5616725324’ hinterlegen und ein sicheres Passwort definieren (z.B. d1k39!&12kl).
Hinweis: Leider unterstützen nicht alle Telefonanlagen/Telefone Sonderzeichen beim Passwort und bei einigen Telefonanlagen sind die Benutzernamen vorgegeben und können nicht geändert werden.
Die obenbeschriebenen Passwörter und Benutzernamen sind nicht zu verwechseln mit dem VoIP-Passwort und Benutzername von VOIPGATWAY.


2. Firewall (Port 5060):

Bei einigen Firewall-Geräten kann man den Port 5060 nur für die VOIPGATEWAY Server öffnen und direkt den DNS Namen des Gateways eingeben. Die Direkteingabe von IP Adressen wird nicht empfohlen. Falls nur IP Adressen eingegeben werden können, empfehlen wir für folgende 2 Netze Wildcards zu erstellen: 212.117.203.*. Für Detailinformationen wenden Sie sich bitte an den Firewall-Hersteller.


3. Anrufaufbau nur aus dem lokalen Netzwerk:
Manche Telefonanlagen/PBX haben eine Sicherheitsfunktion, welche im aktivierten Zustand nur einen Anrufaufbau aus dem lokalen Netzwerk zulässt. Für Detailinformationen wenden Sie sich bitte an den Gerätehersteller.

 

Allgemein

Weshalb kann ich mich als Schweizer Firma nicht bei VOIPGATEWAY anmelden?

Für Unternehmen mit Standort in der Schweiz bietet Backbone Solutions AG mit der Plattform www.sipcall.ch umfassende VoIP-Dienstleistungen speziell für Schweizer Unternehmen.

Wie sicher ist VoIP (SIP)?

SIP/RTP wird standardmässig unverschlüsselt im Internet übertragen (gilt auch für VOIPGATWAY). Die Passwörter werden verschlüsselt als Hash übertragen. Da die einzelnen Voice-Packete aber vielfach andere Wege benutzen, ist es im sehr aufwändig, Gespräche abzuhören Internet (lokal kann dies u.U. bei herkömmlichen Telefonleitungen sehr einfach geschehen). SIP bzw. RTP sieht eine Verschlüsselung mit TLS/SRTP vor, diese Technologie muss jedoch auch von den Endgeräten/Telefonanlagen unterstützt werden.

 

Test-Account

Jetzt 3 Monate

gratis testen

Wir schenken Ihnen
€ 50.- Startguthaben.

Probe-Account
 
 

perfekt geeignet für:

Kontakt-Center

Brauchen Sie

Hilfe?

Schreiben Sie uns Ihre

Anfrage. Unser Kunden-

dienst hilft Ihnen gerne

weiter. Mehr

Kontakt-Center